Niemand rechnet mit Leitzinsplus im Februar

veröffentlicht am 30.01.2012 von Mischa Berg

Am 09.02.2012 ist der nächste Zinstermin der Europäischen Zentralbank in Frankfurt. Der EZB-Rat wird wieder entscheiden müssen, wie sich der Leitzins entwickeln soll. Nach zuletzt zwei Zinssenkungen auf aktuell 1,00%, rechnet so gut wie niemand mit einem Leitzinsplus im Februar. Wahrscheinlicher wäre es sogar, dass der EZB-Leitzins noch einmal gesenkt wird. Ob dieser Schritt jedoch schon diesen Monat erfolgen wird, ist fraglich.

Tagesgeldzinsen bleiben auf hohem Niveau

Trotz der Zinssenkungen der vergangenen Monate bleiben die Tagesgeldzinsen der meisten Banken auf einem hohen Niveau. Wer sich zurzeit die Zinsen in einem Tagesgeld-Vergleich anschaut, kann weiter von bis zu 2,75% Tagesgeld-Zinsen profitieren. Eine alternative könnten jedoch auch Tagesgeldkonten mit Zinsgarantie sein.

Festgeldzinsen sichern bevor es zu spät ist

Wer mit weiter sinkenden Zinsen rechnet, sollte auch den Abschluss eines Festgeld-Kontos in Erwägung ziehen. Die Konditionen werden derzeit von den Banken nach unten angepasst, jedoch lässt sich nach wie vor eine gesunde Rendite erzielen. Beispielsweise sind bei der österreichischen VTB Bank bei einer Laufzeit von 36 Monaten 4,00% Zinsen pro Jahr möglich. Damit liegt der Anleger mittelfristig mit Sicherheit über der Inflationsrate.

Möchten Sie mit anderen Lesern über diesen Beitrag diskutieren?