Gold und Silber in der charttechnischen Analyse von WolkeP

veröffentlicht am 29.01.2012 von Mischa Berg

Wer an der Börse aktiv ist, kommt um einige Begriffe und Fertigkeiten nicht herum. Man sollte schon Bilanzen lesen, mit dem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) etwas anfangen können und sich zumindest die Grundkenntnisse der Chart-Technik angeeignet haben. Dabei ist es egal, ob man ein langfristiges Investment plant, oder aber ob man als Daytrader sein Glück versuchen möchte. Die Charttechnik in der Theorie kann manchmal recht trocken sein, deshalb ist es nicht schlecht sich an konkreten Beispielen zu orientieren.

WolkeP erlärt die Kursentwicklung von Gold und Silber aus Sicht der Charttechnik

Richtig unterhaltsam wird das ganze mit der charttechnischen Analyse von Gold und Silber von WolkeP. Fast täglich stellt der Trader seine Analysen auf seinem Blog ein. Alternativ kann man auch einfach seinen Youtube-Kanal abonnieren. Wer sich für das Thema interessiert und nach Ausbruch oder Einbruch des Charts einmal das bewertende “Zakatooo” vernommen hat, findet sicher Gefallen an dem Kanal.

Auch im Bullenmarkt: Sicherheit geht vor

Eins stellt WolkeP immer besonders hinaus: “Traden Sie vorsichtig.” Damit hat er absolut recht. Man kann mit der Chartanalyse für sich selbst die Chancen ausloten, man muss jedoch auch immer mit einer unwahrscheinlichen Reaktion des Marktes rechnen. Deswegen: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Traden Sie immer mit einem Stopp-Loss und setzen Sie niemals alles auf eine Karte.

2012-Jan-29 Gold und Silber im Wochen- und Tageschart

Möchten Sie mit anderen Lesern über diesen Beitrag diskutieren?